Ich helfe gerne (Schaltunterlagen): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radiomuseum-bocket.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Wie die Überschrift schon zeigt, wir helfen gern.)
Zeile 3: Zeile 3:
 
So war es bisher und so sollte es auch weiterhin sein!   
 
So war es bisher und so sollte es auch weiterhin sein!   
  
Warum schreibe ich diese Zeilen? Nun, es hat Gründe, die der eine oder andere vielleicht nicht versteht? <br>
+
Warum schreibe ich diese Zeilen? Nun, es hat Gründe, die der eine oder andere vielleicht nicht versteht. <br>
 
Wir haben lange Zeit sehr viel versucht um Sammler der alten Rundfunktechnik mit Schaltunterlagen oder auch mit Ersatzteilen unter die Arme zu greifen. Alles um ein altes Gerät wieder auf Vordermann zu bringen. Natürlich könnte man nun sagen, es gibt solche und solche Menschen, aber ich denke, für uns alle ist es ein "Hobby", wenn wir uns mit der alten Technik befassen. <br>   
 
Wir haben lange Zeit sehr viel versucht um Sammler der alten Rundfunktechnik mit Schaltunterlagen oder auch mit Ersatzteilen unter die Arme zu greifen. Alles um ein altes Gerät wieder auf Vordermann zu bringen. Natürlich könnte man nun sagen, es gibt solche und solche Menschen, aber ich denke, für uns alle ist es ein "Hobby", wenn wir uns mit der alten Technik befassen. <br>   
 
Das Radiomuseum Bocket hat vieles versucht was nicht immer klappte. Programmierer, die an einer alten Programmiersprache hingen, spielten nicht mit und das was sein sollte, war so nicht richtig oder konnte nur mit Umwegen realisiert werden.  
 
Das Radiomuseum Bocket hat vieles versucht was nicht immer klappte. Programmierer, die an einer alten Programmiersprache hingen, spielten nicht mit und das was sein sollte, war so nicht richtig oder konnte nur mit Umwegen realisiert werden.  

Version vom 15. April 2018, 18:35 Uhr

Wie die Überschrift schon zeigt, wir helfen gern.

So war es bisher und so sollte es auch weiterhin sein!

Warum schreibe ich diese Zeilen? Nun, es hat Gründe, die der eine oder andere vielleicht nicht versteht.
Wir haben lange Zeit sehr viel versucht um Sammler der alten Rundfunktechnik mit Schaltunterlagen oder auch mit Ersatzteilen unter die Arme zu greifen. Alles um ein altes Gerät wieder auf Vordermann zu bringen. Natürlich könnte man nun sagen, es gibt solche und solche Menschen, aber ich denke, für uns alle ist es ein "Hobby", wenn wir uns mit der alten Technik befassen.
Das Radiomuseum Bocket hat vieles versucht was nicht immer klappte. Programmierer, die an einer alten Programmiersprache hingen, spielten nicht mit und das was sein sollte, war so nicht richtig oder konnte nur mit Umwegen realisiert werden.

Heute sieht es so aus, dass eigentlich jeder helfen könnte, sei es als Mitglied oder als außenstehender Sammler. Alles ist möglich. Man kann uns Bilder per Mail senden Bilder per E-Mail senden oder sich als Mitglied selbst eintragen, man könnte uns fehlende Daten senden oder sie auch persönlich ergänzen. Vieles, was früher nur bedingt möglich war, ist heute machbar. Jedes Mitglied könnte sich eine eigene Seite anlegen, auch das ist möglich. (wie hier - oder hier) Dies sind nur einige Beispiele, aber in der Regel dauert es nur einige Minuten zu helfen. Wenn Unterlagen zu einem Gerät anfragt werden, hat man mit Sicherheit auch den Datensatz zu dem Gerät angesehen. Man hat eventuell auch bemerkt, dass dort Angaben fehlen, aber nicht einmal die sendet man uns. Es gab schon böse Worte, wenn es Anfragen auf Bilder gab, was Gott sei Dank nicht an der Tagesordnung ist.

Ja, wir sollen und möchten helfen, aber warum gesteht man uns diese Hilfe nicht zu?

Glücklicherweise gibt es auch Menschen, die nicht einmal Radios sammeln, sich aber wochenlang hinsetzen um für das Radiomuseum Unterlagen zu scannen. Auch das gibt es noch, wenn auch eher selten.

Wir haben nun viele Jahre geschrieben, wir helfen und das selbstverständlich auch gratis. Aber heutzutage können wir das nicht länger aufrecht erhalten. Einfache Schaltbilder wird es auch weiterhin gratis geben, wenn es sich aber um Serviceunterlagen handelt, so ist das einfach nicht mehr gratis zu erledigen. Bei einigen Serviceunterlagen ist der Scanaufwand immens.

Ich werde in diesem Jahr 72 Jahre alt und irgendwo werden mir auch Grenzen aufgezeigt. Meine Gesundheit ist nicht mehr die Beste. Die 100% sind schon lange vorbei.
Wir werden weiterhin helfen, aber es liegt auch an Ihnen, werte Sammler, in welchem Umfang wir dies tun werden.