Reparaturhilfen

Aus Radiomuseum-bocket.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein paar Anmerkungen zum Reparaturgestell für Radiochassis.

In der einfachsten Form (Fig. 1) besteht das Gestell aus zwei Winkeln. Ich benutze welche aus dem Baumarkt, Schenkellänge 20 x 25 cm. In jeweils einen Schenkel bohrt man zwei Löcher 0 5,5 mm im Abstand der Befestigungsgewindelöcher (In der Regel M4 oder M5) des Chassis. Dann schraubt man die beiden Winkel mit jeweils 2 passenden Schrauben am Chassis fest. Nimmt man Flügel- oder Rändelschrauben geht das auch ohne Werkzeug. Nun kann man das Chassis hochkant stellen. Ich befestige die Winkel so, daß die Skalenscheibe sich über dem Schenkel befindet, der aufliegt. Das schützt die Scheibe und die Buchsen an der Chassisrückseite bleiben zugänglich. Da die Chassis unterschiedliche Befestigungsabstände haben, kommen mit der Zeit natürlich noch Löcher dazu. Man kann stattdessen zwei Langlöcher fräsen (lassen) – oder feilen (quietsch!) – und ist so flexibel. In der Luxus-Version (Fig. 2) benötigt man vier Winkel, von denen man jeweils zwei zu einem U zusammenschraubt. Um die Breite des U verstellbar zu machen, kann man in jeweils einen Schenkel zwei Langlöcher bohren, in den anderen zwei Gewinde schneiden und dann vier Rändelschrauben verwenden. Ein starres U aus Eisen- oder Aluprofilen herzustellen geht natürlich auch.

03-Rep-Gestell.gif

Danke an Bernd einem guten Freund der mir diesen Tip mitteilte und die Zeichnung erstellte.

Sollten auch Sie Tipps haben, die bei der Reparatur hilfreich sind, so können Sie mir diese wenn Sie möchten gerne mitteilen.

Etwas über das Instand setzen eine Elkos

Wie wir als Radiosammler ja wissen sollten Radios nach Möglichkeit so belassen werden ( das heißt : nicht mit neuen Bauteilen bestückt werden, aber manchmal ist das nicht zu vermeiden. Deshalb hier ein Vorschlag denn wahrscheinlich die eingefleischten Radiosammler kennen.

Das Radio brummt oder besser das Gerät bringt beim Einschalten einen Brummton das ist in 90% aller Fälle der Elko ( Elektrolyte – Kondensator). Hier kann man wie folgt eine Abhilfe schaffen, man schneide den Elko unten an der Verschraubung auf siehe Foto.

Man entferne die dann sichtbare Teerschicht, danach (ich benutze einen Korkenzieher) entleere man den Elko.

Danach kann man auch schon wieder mit dem Zusammenbau des Elkos beginnen. Man besorge sich oder suche einen passenden Elko mit den richtigen Werten, löte links und rechts etwas Isolierte Leitung an so das es keinen Kurzschluss geben kann an – bohre ein Loch was groß genug ist für beide Leitungen in die Verschraubung.

Elco-erneuern.jpg

Danach verklebe man das Ganze am besten mit einem Zweikomponenten Kleber der auch etwas Wärme abhaben kann. Und nun kann man das Ganze wieder einbauen.

Anscheinend ist es für Außenstehende schwierig mal ein Geheimnis preiszugeben??

Deshalb hier mal wieder was Neues.

Das Instandsetzen eines fest gefressenen Drehkondensators.

Chassis eines Luna Phono mit Drehko – Hier wurde der Drehko schon ausgebaut – Hier zusehen der Drehko für AM angeschraubt am Drehko für FM

Wie bekommt man nun den Drehko wieder lose? denn er sitzt bombenfest, das seht Ihr im kommenden Bild. Der Drehko wird gekocht, da durch löst sich in der Achse das Alte verharzte Öl. Man gebe den Drehko in genügend Wasser mit etwas Spüli und koche in ca. 10 Minuten zu 99% geht er danach wieder. Dann das Ganze abkühlen lassen und mit harzfreiem Öl an den Lagerstellen und der Achse neu Ölen Links: Der Drehko beim Kochen. Danach kann man wieder alles zusammenbauen und fertig ist das Chassis wieder. Achtung noch ein Tipp um nicht die Skalenseile wieder neu aufziehen zu müssen ich mache es mit der Heißklebepistole. Mit etwas heißem Kleber ( siehe Bild rechts) unten in der Ecke, dort wo das Seil aus der Rolle kommt versiegeln, man kann diesen Kleber nach dem die Rolle wieder da sitzt wo sie hingehört ohne Probleme entfernen.

Nun viel Spaß beim Nachmachen.

Die Zuordnung von Geräten

Ich bekomme immer wieder Anfragen, was kann das für ein Gerät sein. Weil die Rückwand fehlt. In 90 % aller Fälle ist das überhaupt kein Problem festzustellen um welches Gerät es sich handelt. Denn es steht fast immer auf der Skala leider muss man das Chassis halt ausbauen um dies festzustellen. Die Bezeichnung siehe auch Foto befindet sich auf der rechten Seite der Sendereinstellung, meist unter dem Isolierband was zum Schutz und auch zur Befestigung der Skalenzeigerjustierung dort angebracht ist, Anhand des Trafos ist es nicht immer zu sagen ob die Type stimmt, denn Trafos wurden auch in andern Geräte eingebaut. Somit ist das nicht immer richtig, in dem Fall kann man nur sagen es gehört zu der Baureihe z.B.1959 usw.

03-Skalenscheibe-Nr.jpg

Weitere Infos siehe Skalen und Rückwände

Aufziehen eines Seilzuges

Das Erneuern oder aufziehen eines Seilzuges ist nicht immer ganz leicht, deshalb hier nun einmal einen kleinen Tipp.

Folgendes Gerät ist ein Loewe Opta Tempo 710 / 1955-56, das Auflegen ist noch nicht einmal das große Problem, siehe Foto.

03-Skalenschnur.jpg

Leider ist das linke Bild etwas dunkel was aber auch nicht so schlimm ist denn es geht um den Antrieb. Rechts auf dem Foto gut zu sehen die Antriebsachse, wo man aber die Skalenschnur fast nicht auflegen kann denn man muß zweimal um die Achse, diese ist aber von unten und den Seiten zu so das man auch nicht mit eine Pinzette an die Welle kommt. Hier nun mein Tipp wie es ganz einfach geht allerdigs etwas Zeit braucht. Das Skalenseil etwa einen Centimeter vor dem Ende mit etwas Pattex und ebenso in der Rolle wo das Seil durchläuft benetzen das Seil in die Rolle legen und warten bis es angetrocknet ist, danach zweimal nach links drehen das Ende herausziehen das Pattex was noch in der Rolle ist entfernen, danach kann man die Arbeit fertig stellen.

Viel Spaß