Rohde u Schwarz UHF-Empfänger ED80

Aus Radiomuseum-bocket.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Translate into Flagge-grossbritannien-wehende-flagge-25x38.gif Spanish-flag-2.gif Schwed4.gif Italien15.gif China2.gif Portugal13.gifFrankreich20.gif Dutch-flag-13.gif Greece-flag-2.gif Russian-flag-4.gif Norwegen flagge gif.gif Ungarn flagge.gif Suedafrika fahne.gif Tschechien-fahne.gif Globe-50.gif and many more languages
ACHTUNG! Nach der Übersetzung funktionieren die Links mit den Flaggen nicht mehr! Weitere Sprachen können nur auf der Originalseite ausgewählt werden!



Hersteller Rohde & Schwarz (Physikalisch-Technisches Entwicklungslabor Dr. Rohde u. Dr. Schwarz)
Ort München
Land Deutschland
Modell UHF-Empfänger ED80
Fertigungsjahr 1964-65
Geräteart Kommerzieller Empfänger (Amateurgerät auch Militär + Industrie)
Gehäuse Metallausführung
Gehäuseform Schweres Gerät für Militär/Marine oder Industrie
Prinzip Super mit Mehrfachmischung
Kreise
Zwischenfrequenz
Wellenbereich  225 - 400 MHz
Versorgungsspannung(Volt) 115 - 125 - 220 - 235
Spannungsarten Wechselstrom
Bestückung 21 Röhren (4x E86C, 2x E88CC, E180F, 3x 6J6WA, 4x EF93, 4x EF95, EL81, 2x 85A2)
oder folgende Ersatzröhren (4x EC806S, 2x 6922, 1x 6688, 3x 6101, 4x 5749, 4x 6AK5W bzw. 5654, 1x 6CJ6, 2x OG3WA)
21 Transistoren (6x BCY15, 7x BCZ11, 3x OC28, OC450, 3x OC468, OC470)
Lautsprecher Details Gerät benötigt externe(n) Lautsprecher
Breite/Höhe/Tiefe Empfänger ED80 (Einschub) 52.0 / 13.4 / 33.0 cm = 20.47 / 5.28 / 12.99 inch
Gerätestahlkasten ED80-40 54.0 / 16.0 / 41.2 cm = 21.26 / 6.30 / 16.22 inch
Gewicht Empfänger ED80 (Einschub) 19.5 kg = 43.0 lbs
Gerätestahlkasten ED80-40 12.0 kg = 26.5 lbs
Neupreis: Währung
Verschiedenes
Sonstiges Zitat aus der original Gerätebeschreibung:
Das Gerät ED80 ist ein empfindlicher Doppel-Überlagerungs-Empfänger, der besonders für den Einsatz in stationären oder
mobilen Bodenanlagen des militärischen und zivilen Flugfunks (Funksprechbetrieb Boden-Bord) geeignet ist. Er ist für
den Empfang einer fest eingestellten Frequenz im Bereich 225 und 400 MHz vorgesehen und enthält deshalb einen
quarzstabilisierten Oszillator (CO).
Frequenzwechsel ist durch Auswechselung des Quarzes und entsprechende Einstellung der Einknopfabstimmung der
Hochfrequenzkreise möglich. Eine Anschlussmöglichkeit für einen Fremdoszillator ist vorgesehen. Der Empfänger enthält eine
automatische Nachlaufeinrichtung, durch welche die eingebauten Abstimmkreise entsprechend der Frequenz des jeweils
verwendeten Fremdoszillators nachgestimmt werden.
Weiterhin besitzt das Gerät einen eingebauten durchstimmbaren Oszillator (VFO, im Gleichlauf mit den HF-Kreisen), der
anstelle des Quarzoszillators behelfsweise verwendet werden kann. Dabei ist allerdings die Frequenzkonstanz wesentlich
kleiner als bei Quarzsteuerung.
Durch Zusammenschaltung mit einem Vielkanaloszillator ED10 für 3500 Kanäle entsteht aus dem Empfänger ED80 ein
hochwertiger Vielkanal-Empfänger, gegebenenfalls auch mit Vorwahlmöglichkeit für 20 Betriebskanäle.
Bei Verwendung eines Zehnkanal-Oszillators ED20 als Fremdoszillator stehen 10 durch Steckquarze vorher festgelegte
Frequenzen wahlweise zur Verfügung. Beide Oszillatoren erlauben eine Bedienung am Ort (Aufstellungsplatz des Empfängers),
eine Fernbedienung durch Steuerleitungen (bis etwa 15 km) oder über große Entfernungen eine Kanalwahl durch einen
Fernwahlzusatz. Im letzteren Fall wird eine normale Postverbindung benötigt.
Das Fein-Abstimmgerät ED30 ermöglicht einen durchstimmbaren Bereich des Empfängers ED80 für Funküberwachungs-
zwecke, wobei Skalenauflösung und Frequenzgenauigkeit den hohen Anforderungen eines solchen Betriebes angepasst sind.
Anmerkung 1
Eigenschaften
Frequenzbereich 225 - 400 MHz kHz
Betriebsart Amplitudenmodulation
Antennenanschluss koaxialer Eingang für 50 Ω
Dezifix B
andere Ausführungen auf Anfrage
Frequenzgenauigkeit mit
Quarzoszillator (CO) im
Temperaturbereich 0 - 40 °C
nach 30 min Einlaufzeit Abweichungen nicht größer als
10 kHz im ganzen Frequenzbereich
Frequenzkonstanz mit durch-
gestimmten Oszillator (VFO)
besser als 50 kHz innerhalb 15 min nach beendetem Einlauf
Selektion - 6 dB bei ± 23 kHz ± 1.5 kHz
- 60 dB bei ± 35 kHz ± 2.5 kHz
- 100 dB bei ± 42.5 kHz ± 2.5 kHz
Geräuschabstand > 10 dB bei 2 µV Eingangsspannung
m - 30 % und fm = 1000 Hz
Anmerkung 2
Quellenangaben Radiomuseum Bocket • Sammler-Information • Hersteller-Info • Geräte/Modell-Info
Bildmaterial / Bildquelle von odnd_vintage_audio
Bilder an das RadioWiki senden Bilder hochladen per E-Mail
Modellseite erstellt von RMB
Zuletzt bearbeitet Hans, BerndB
Seite ändern Seite ändern oder neue Seiten anlegen.
Schaltplan Mail-Anfrage: Bitte geben Sie an, was Sie wünschen.
Handbuch / Manual / Schaltplan / Schema / Diagram. KEIN Download.
Interne Information
Gesucht werden original Bilder
Gesucht wird diese Schaltung
Schaltplanausschnitt, wenn vorhanden