Benutzer:Ralf 56

Aus Radiomuseum-bocket.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heute möchte ich Euch meine kleine Eumigette der Firma Eumig, Wien vorstellen. Ich habe sie vor einigen Wochen bei einem Wohnungsflohmarkt ersteigert. Der Lautstärkeregler war ohne Anschlag und auch so hatte das Radio keinen Empfang, nur ein lautes Brummen. Also erst mal öffnen und die Chassis ausbauen, reinigen und dann durchchecken. Das Lautstärkepoti prüfen, es war leider nicht mehr zu retten, da waren innen die Zapfen und auch die Halterungen vom Gehäuse abgebrochen. Also ausbauen und ein passendes Poti wieder einsetzen. Nach dem Wechsel der Elkos und Folienkondensatoren waren dann die ersten Töne zu hören, nur recht leise und verzerrt. Also mal den Kathodenwiderstand der EL 84 geprüft, Volltreffer der war durch, nach dem Wechsel war die Verzerrung weg und das Radio spielte schon etwas lauter. Leider hab ich nur einen Sender rein bekommen, auch mit einer längeren Wurfantenne nichts. Da ich kein Röhrenprüfgerät besitze habe ich dann einmal die ECC 85 auf gut Glück ausgetauscht und siehe da, sechs, sieben, acht Sender hat das Radio klar und deutlich empfangen. Nachdem die EM 80 schon sehr schwach war habe ich dem Radio noch eine neue EM 80 verpasst. Und obwohl das Radio recht klein ist, hat es einen Sound wie ein Großes. Lackiert habe ich es nicht, nur gewachst, sonst soll es so bleiben wie es ist.

Ralf aus Regensburg